Laubgehölze

Wintertrockenheit - Immergrüne Pflanzen gießen

Besonders häufig leiden immergrüne Pflanzen sowohl im Kübel, Balkonkasten als auch in der Erde unter mangelnder Feuchtigkeit im Winter. Wenn die Wurzelbereiche im Herbst nicht ausreichend gewässert wurden und durch Frost das Bodenwasser nicht verfügbar ist, leiden viele Immergrüne im Laufe des langen Winters unter Wassermangel. Dadurch entstandene Trockenschäden erkennt man oftmals erst im Frühjahr oder Frühsommer, wenn es bereits zu spät ist. Betroffen sind davon auch immergrüne Hecken, die besonders nach längerer Zeit am selben Standort mit ausgelaugtem Boden und Wasser Konkurrenz durch Rasen und Nachbarpflanzen nicht ausreichend Wasser erhalten.
Daher sollten Sie immergrüne Pflanzen regelmäßig auch im Winter wässern, wenn der Boden frostfrei und trocken ist. Denn sie verdunsten auch in dieser Jahreszeit durch ihre Blätter und Nadeln Wasser.

Deshalb -- Wässern Sie Ihre Immergrünen nochmals ausgiebig. Dann bleiben Ihren Pflanzen solche Trockenschäden erspart.