Sie sind hier: Startseite » Garten-Kalender » Ziergarten » Dezember

Dezember

Sommerblumen

Samen bildende Blumen können Sie den Winter über stehen lassen. Sie sehen bei Reifbildung sehr schön aus und dienen im Winter den Singvögeln als Nahrung. Geeignet sind für Vögel beispielsweise Sonnenblumen (Helianthus), Strohblumen (Helichrysum), Kapuzinerkresse (Tropaeolum), Bechermalven (Lavatera) und Ringelblumen (Calendula).

Frostschutz jetzt!

Wenn keine Schneedecke die Pflanzen schützt, sind sie bei starken Frösten gefährdet. Zweijährige Blumen, frisch gepflanzte Stauden und andere frostempfindliche Pflanzen überstehen starke Fröste besser, wenn sie mit Tannenreisig abgedeckt werden.

Ein warmer Platz für den Winter

Kletterpflanzen am Spalier vor einer Hauswand bieten im Winter Schutz für viele Tiere. Sowohl nützliche Insekten als auch Vögel nutzen gern diese geschützten Plätze, aber auch Fledermäuse finden hier einen Überwinterungsplatz.

Koniferen vor Schneeschäden schützen

Säulenförmige Nadelgehölze können von aufliegenden Schneeschichten auseinander gedrückt werden, verlieren so dauerhaft an Zierwert oder brechen gar. Deshalb der Tipp: Binden Sie die Gehölze zusammen und entfernen Sie die Schneelast rechtzeitig!

Wasserleitungen nicht vergessen!

Flach liegende Wasserleitungen und Rohre sollten vor starken Frösten leer gelaufen sein. Verbleibt das Wasser in den Leitungen, besteht die Gefahr, dass sie bei starken Frösten platzen.

Den Gartenteich winterfest machen

Flache Teiche, deren Wassertiefe geringer als 80 cm ist, können in strengen Wintern durchfrieren und eignen sich nicht zur Überwinterung von Fischen und frostempfindlichen Wasserpflanzen wie Seerosen. In flachen Teichen sollten Seerosen deshalb in Körbe gepflanzt werden, die im Herbst herausgeholt und frostfrei und feucht überwintert werden können. Rohrkolben und Binsen sollten im Herbst nicht abgeschnitten werden. Sie sorgen dafür, dass sich die Eisschicht auf dem Wasser nicht vollständig schließt. Außerdem können auf diese Weise Faulgase entweichen. Sind keine Rohrkolben oder Binsen am Teich angepflanzt, lässt sich der Effekt auch durch ein ca. 30 cm langes Bündel Stroh erzielen, das aufrecht in den Teich eingestellt wird. Es sollte gut befestigt werden, damit es nicht umkippt.

Pflanzenschutzmittel richtig lagern!

Pflanzenschutzmittel* sollten auch im Winter richtig gelagert werden. Sie gehören an einen für Kinder unzugänglichen Ort, der frostfrei bleiben muss. Eine Lagerung bei zu niedrigen Temperaturen kann dazu führen, dass die Pflanzenschutzmittel* verderben und nicht mehr zu gebrauchen sind.

Saatgut lagern

Im Herbst selbst gesammeltes Saatgut muss richtig aufbewahrt werden, damit es seine Keimfähigkeit behält. Es sollte vor Feuchtigkeit geschützt in einem kühlen Raum möglichst dunkel gelagert werden.

Pflanzzeit!

Rosen und Ziergehölze können, solange der Boden nicht gefroren ist, gepflanzt werden. Erdarbeiten sollten jedoch nicht durchgeführt werden, wenn der Boden nass ist, da die Bodenstruktur geschädigt werden kann. Lang andauernde Bodenverdichtungen können die Folge sein. Der Boden sollte vor der Pflanzung gut gelockert werden. Besonders schwere Tonböden und leichte Sandböden können durch den Bodenhilfsstoff FulHumin® BodenAktivator aufgewertet werden. Das streubare Dauerhumuskonzentrat sorgt für eine lang anhaltende Bodenfruchtbarkeit und verbessert die Wasserhaltefähigkeit des Bodens. Die günstigere Bodenstruktur führt bei schweren Böden zu einer besseren Durchlüftung. Auf diese Weise verbesserter Boden bietet den gepflanzten Gehölzen langfristig optimale Wachstumsbedingungen.
Empfehlenswert ist auch die Pflanzung in NeudoHum® PflanzErde. Das torffreie Spezialsubstrat wird einfach bei der Pflanzung von Gehölzen, Stauden und Sträuchern mit in das Pflanzloch gegeben. Es erhöht die Wasserspeicherfähigkeit von leichten Sandböden und verbessert den Lufthaushalt von schweren Lehmböden. Die zusätzlich enthaltenen Mikroorganismen und das Humuskonzentrat gewährleisten Bodenverbesserung und damit ein sicheres Anwachsen der Pflanzen.
Leichte Sandböden lassen sich mit Bentonit SandbodenVerbesserer aufwerten. Das gekörnte, natürliche Tonmineral speichert Wasser und Nährstoffe und ermöglicht den Aufbau stabiler Ton-Humus-Komplexe ("Sparbüchsenwirkung").

Auf der Suche nach einem Geschenk?

Das Insektenhotel bietet das ganze Jahr über spannende Einblicke in die Verhaltensweisen von nützlichen Insekten. Zusätzlich siedelt man gleich nützliche Gartenhelfer an, da viele der möglichen Bewohner Pflanzenschädlinge auf dem Speiseplan haben.

Knospen und Rinde sind beliebte Nahrung im Winter

Rehe und Kaninchen schädigen jetzt Ziergehölze und Zwiebelblumen durch Fraß an Rinde, Knospen und Trieben. Schützen Sie gefährdete Pflanzen rechtzeitig mit WildStopp* vor Wildverbiss, Nage- und Abbissschäden. WildStopp* wird einfach auf die betroffenen Pflanzen gesprüht die Wirkung hält im Winter bis zu 6 Monaten an.

*Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformationen lesen.