Sie sind hier: Startseite » Garten-Kalender » Ziergarten » August

August

Fraßschäden an Rhododendren?

Dickmaulrüssler schädigen zahlreiche Pflanzen wie Rhododendren, Kirschlorbeer und Eiben durch ihren typischen Buchtenfraß an den Blättern und Nadeln. Noch größere Schäden verursachen jedoch die Larven des Dickmaulrüsslers an den Wurzeln der Pflanzen, denn bei starkem Befall können die geschädigten Pflanzen absterben. Diese Larven können Sie jetzt sicher mit parasitären Nematoden der Gattung Heterorhabditis bekämpfen: Einfach in Wasser auflösen und an die Wurzeln gießen. Die HM-Nematoden erhalten Sie über Bestell-Sets (Nützlinge gegen Bodenschädlinge) im Gartenfachhandel.

Zikaden, Wanzen & Co.

Viele Pflanzen im Ziergarten leiden unter beißenden und saugenden Schadinsekten. Eine zweite Generation der Rosenzikade kann jetzt auftreten und weiße Blattflecken auf den Blättern verursachen. Im August sind auch Pflanzen schädigende Wanzen an vielen Zierpflanzen aktiv. Nicht nur die Blätter, sondern auch die Blüten von vielen Zierpflanzen können durch ihre Saugtätigkeit kümmern und verkrüppeln. Mit Spruzit® Schädlingsfrei* oder Raptol® SchädlingsSpray* ist eine effektive Bekämpfung möglich.

Sommer ohne Stechmücken

In allen stehenden Gewässern wie Teichen und Regenfässern, aber auch in kleinsten Pfützen können sich die Larven der Stechmücken entwickeln. Mit StechmückenFrei können Sie diese Entwicklung auf biologische Weise stoppen. Schon einige Tropfen StechmückenFrei im Wasser bringen die Mückenlarven zum Absterben, ohne Fische oder andere Organismen zu schädigen. Natürlichen dürfen Sie das behandelte Wasser weiterhin zum Gießen, auch von Obst und Gemüse, nutzen, und auch Tiere können davon trinken.

Naschende Vögel

Ernteschutz vor naschenden Vögeln an Weintrauben bieten Neudorffs VogelschreckStreifen. Die Geräusche und Lichtreflexe der Alustreifen vertreiben hungrige Vögel.

Buchsbäume winterfest machen

Die letzte Düngung der Buchspflanzen mit Azet® BuxusDünger erfolgt im August, damit sie noch vor dem Winter ausreifen können. Bis Ende August können die Pflanzen noch einmal abschließend geschnitten werden. Ein späterer Schnitt fördert stärkere Frostschäden.
Eine Behandlung mit dem Homöopathischen Pflanzen-Elixier unterstützt die Buchsbäume bei der Regeneration nach dem Schnitt und kräftigt die Pflanzen vor dem Winter. 

*Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformationen lesen.