Sie sind hier: Startseite » Garten-Kalender » Obst » September

September

Raupenbefall an Obstbäumen jetzt vorbeugen!

Die Raupen des Frostspanners können im Frühjahr an Obstbäumen starke Fraßschäden hervorrufen. Diese Schäden können ganz leicht verhindert werden. Raupen- und AmeisenLeimring im September um die Baumstämme gelegt, unterbindet einen Befall mit Frostspannern, da die Weibchen flügellos sind und für die Eiablage am Baumstamm hochkriechen müssen. Sie bleiben auf dem Leimring einfach haften.
Auch andere Schädlinge, die über den Stamm in die Krone gelangen, werden abgefangen. Der Spezialleim auf dem Streifen ist mehrere Monate wirksam, trocknet nicht aus und wird nicht abgewaschen.

Pflanzzeit

Ende September können Beerensträucher und Haselnuss gepflanzt werden.

Wann sind Äpfel und Birnen reif?

Kernobst ist pflückreif, wenn sich der Fruchtstiel beim seitlichen Kippen der Frucht leicht vom Ast löst. Beabsichtigt man, die Früchte länger zu lagern, sollten sie jedoch 10 bis 14 Tage früher geerntet werden, da sie sich dann länger halten. Die Obstgehölze sollten grundsätzlich komplett abgeerntet werden. Von zurückbleibenden schimmelnden Früchten geht häufig eine Neuinfektion im Frühjahr aus.
Gegen Ende des Monats sollten die Neudomon® ApfelmadenFallen aus den Bäumen entfernt werden.

Obstlagerung

Die Ernte ist bei vielen Apfel- und Birnensorten in diesem Jahr besonders reichlich. Zur Lagerung sollten nur Früchte ohne Pilz- oder Insektenschäden ausgewählt werden, da ansonsten bald Fäulnis auftritt. Die ideale Lagertemperatur beträgt 2 bis 4 °C, so dass die Lagerung zunächst am besten in der Garage oder z.B. im schattigen Bereich der Terrasse erfolgt. Sinken die Temperaturen im November/Dezember weiter ab, sind die Früchte im Keller besser untergebracht.