Sie sind hier: Startseite » Garten-Kalender » Gemüse » August

August

Wühlmäuse bekämpfen

Wühlmäuse richten auch im Hochsommer große Schäden an Gemüsepflanzen an. Ganze Pflanzen sterben ab, wenn ihnen die Wurzeln abgenagt werden. Zu erkennen sind Wühlmäuse an meist relativ flach unter der Erdoberfläche liegenden Gängen, die sich oft durch leicht nach oben aufgebrochene Erdschichten zeigen. Im dicht bewachsenen Gemüsegarten fallen diese Gänge zunächst häufig nicht auf, der Schaden wird jedoch um so deutlicher, denn die Pflanzen welken schlagartig und sterben ab. Mit Hilfe der Sugan® WühlmausFalle gelingt es, Wühlmäuse effektiv zu bekämpfen.

Alternativ vertreiben Sie mit dem WühlmausGas Wühlmäuse und Maulwürfe effektiv aus Ihrem Garten, ohne die Tiere zu schädigen.

Richtig gießen

Eine gründliche Bewässerung ist in Trockenperioden auch im Gemüsegarten notwendig. Auch hier gilt: Einmal gründlich wässern hilft mehr als häufig geringe Wassermengen zu geben! Mulchen des Bodens trägt dazu bei, dass der Boden nicht so schnell austrocknet. Besonders gut geeignet ist das Mulchen mit Mulchkompost. Mulchkompost kann ganz leicht innerhalb von wenigen Wochen mit dem Thermo-Komposter Handy selbst hergestellt werden.Komposter-Video

Späte Aussaaten jetzt noch möglich

Die Aussaat von Gemüse auf den abgeernteten Flächen im Gemüsegarten ist auch im August noch lohnend. Kulturen wie Salat, Spinat und Feldsalat bieten sich hierfür an. Besonders kräftig werden die Jungpflanzen, wenn bereits nach der Aussaat mit Algan® Wachstumshilfe gegossen wird. Algan® ist ein Braunalgenextrakt, der Keimung und Bewurzelung stimuliert und so zu gesteigerten Erträgen führt.

Starkzehrer nachdüngen

Der Ertrag von Tomaten, Zucchini und Gurken kann spätestens jetzt durch eine Sommerdüngung mit Azet® TomatenDünger weiter verbessert werden.

Gurken vor Mehltau schützen

Bei trockenem Hochdruckwetter sind Gurkenpflanzen besonders anfällig für den Echten Mehltau und sollten deshalb gründlich auf einen Befall kontrolliert werden. Wenn erste Symptome auftreten, helfen Spritzungen mit Netz-Schwefelit® WG* vor einer stärkeren Ausbreitung der Pilzkrankheit.
Gegen Echten und Falschen Mehltau an Gurken wirken Spritzungen mit Fungisan® Rosen- und Gemüse-Pilzfrei*. Ab Sichtbarwerden der ersten Befallssymptome wird das Mittel gleichmäßig auf die Pflanzen gespritzt. Auch der Neuaustrieb wird geschützt. Es sind maximal 2 Behandlungen im Abstand von 8-12 Tagen durchzuführen.
Fungisan®* wirkt auch gegen Echten Mehltau an Zucchini, sowie gegen Spargelrost, Kraut- und Braunfäule an Tomate. Die Wartezeit beträgt 3 Tage.

*Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformationen lesen.